Sven Bergelt

Projekt: 53 Kommentare (Audioinstallation)

Ort: Kalthalle des Fotomuseums in Markkleeberg

Raschwitzer Straße 11-13, 04416 Markkleeberg

Zeitraum: 11.-20.10.2013 / Eröffnung am 11.10.2013, 18.00 Uhr

 

Ausgangsmaterial der Arbeit „53 Kommentare” von Sven Bergelt sind die Leser_innenkommentare über das Reenactment der Völkerschlacht anlässlich deren 199. Jubiläums im Jahr 2012 in der Onlineausgabe der Leipziger Volkszeitung. Kontrovers setzen sich die 33 Leser_innen in den Kommentaren mit der “realitätsgetreuen” Nachstellung der Völkerschlacht und damit der Vermittlung des historischen Ereignisses in der Gegenwart auseinander. Bezüge zu historischer und gegenwärtiger Politik, der Darstellung und Fiktionalisierung von Geschichtsschreibung sowie zu gesellschaftlichen Themen flimmern – teils humoristisch – auf und summieren sich zu einer Diskussion über die Möglichkeiten und Begrenzungen der Darstellung von Geschichte durch Reenactments.

Als Mehrkanal-Soundinstallation vergegenwärtigen 33 Sprecher_innen die Kommentare zeitlich und räumlich parallel zum Reenactment der Völkerschlacht im 200. Jahr nach dem Ereignis. Damit konfrontiert Sven Bergelt die Besucher_innen mit einer kritischen Auseinandersetzung zur Repräsentation von Geschichte durch Reenactments und verdeutlicht die Aktualität und voraussichtliche Wiederholung der Diskussion in diesem Jahr.

Dank an die Stadt Markkleeberg für die Nutzung der Kalthalle des Fotomuseums und an die Sprecher_innen:

 

Peggy Achsnik, André Böske, Georg Brückmann, Kathleen Busies, Cédric Cavatore, Benjamin Dittrich, Lena Dreier, Till Exit, Egon Holzer, Sören Hoppe, Markus Jost, Susanne Kaiser, Friedrich Kettlitz, Franziska Klose, Alexander König, Sophia Loth, Tine Lülff, Natalie Mahdavi Azar, Katharina Merten, Ellen Möckel, Peter Mohr, Michael Petri, Martin Pommeranz, Matthias Pürzl, Stefan Reuter, Alexandra Schmidt, Anne Schnabel, Robert Schwark, Simone Vollenweider, Jonas Wilisch, Kai-Hendrik Windeler

 

Weitere Informationen zu Sven Bergelt:

http://www.svenbergelt.de/

 

Das Projekt wird realisiert mit freudlicher Unterstützung durch: